Ball und Birne

Ball und Birne sind zwei Handpuppen, die innerhalb des Gesundheitsprojektes Kindergarten Mobil der Deutschen Sporthochschule eingesetzt werden. Hier ist ein kleiner Ausschnitt aus der Geschichte: Köki ist ein Junge im Kindergartenalter. Seine Freunde heißen Ball und Birne. Ball ist bunt, immer fröhlich und stets in Action. Er springt überall herum, ist impulsiv und lässt sich nicht ruhig stellen. Birne ist gemütlicher und bedächtiger, aber auch gründlicher. Sie denkt lieber erst mal nach, bevor sie etwas macht und hinterfragt alles. Birne isst gerne gesundes Essen in Ruhe und braucht immer ein bisschen Anlaufzeit, ehe sie sich bewegt.


Köki ist neu in der Stadt. Papa hat eine andere Arbeit gefunden und deshalb sind sie umgezogen. In der neuen Stadt hat er noch keine Freunde. Die anderen Kinder in der Straße sind noch in den Sommerferien. Oft ist es für ihn daher ein bisschen langweilig. Aber - hat er wirklich keine Freunde? Doch natürlich, Köki, sei nicht traurig, Du hast doch uns – schau mal: Ich bin’s Ball – und ich bin auch da – huhu, ich bin‘s, Birne. Dann wird es ernst: an einem schönen Sommertag hat Köki seinen ersten Tag im Kindergarten. Ganz viele Kinder, und er kennt kein einziges von ihnen. Damit er sich besser fühlt, fragt er seine Mama: „Darf ich Ball und Birne mitnehmen?“ Mama sagt, „Ja, klar.“ und schon fühlt er sich viel besser.

Er umklammert die Hand seiner Mutter und hat sich Ball und Birne fest unter den Arm geklemmt. Nun muss er seiner Mama „Tschüs“ sagen und sich in den Kreis setzen. Die anderen Kinder möchten wissen, wie er heißt. „Köki“, sagt Köki ganz leise, und dann fasst er allen Mut zusammen und ergänzt: „Das sind meine Freunde Ball und Birne! Die passen auf mich auf und achten darauf, dass es mir immer gut geht.“ „Wie denn?“ fragt ein Kind neugierig. „Na ja, dass ich immer ordentlich angezogen bin, dass ich groß und stark werde und ...“ „Wie das denn?“ will das nächste Kind wissen....

Und dann packt Köki aus....

Seeberger Treff

Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten benötigen unsere Unterstützung im alltäglichen Leben. Der Seeberger Treff bietet diese Unterstützung in Form von warmen Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung, Berufsberatung und einem vielfältigen Freizeitangebot für Jungen und Mädchen. 

Begleiteter Umgang

Bei diesem Projekt geht es um Kinder im Brennpunkt zerbrechender Familiensysteme. Die Stiftung Menschen für Kinder unterstützte die Arbeit einer Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle in Köln beim Begleiteten Umgang und der Mediation hochstrittiger Elternpaare im Umgangsrechtsstreit.

 

Finkens Garten

Finkens Garten ist ein Naturerlebnisgarten und eine ökosoziale Einrichtung der Stadt Köln und war von 2005 bis 2010 offizielles Dekadeprojekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Vereinten Nationen (UN).Hier geht es zum Förderverein Finkens Garten e.V.

Stille an Schulen

Ein Projekt, ausgehend von Hamburger Schulen für Lehrende und Lernende. Wege finden, um Kraft und Ruhe im Alltag der Schule zu finden, in Zusammenarbeit mit Heidemarie Langer, Theologin, Kommunikationswissenschaftlerin und Werte-Moderatorin. Lesen hier mehr über das Projekt Stille an Schulen!

Ball und Birne

Ball und Birne sind fröhliche Handpuppen, die von der Sporthochschule Köln zur Ernährungserziehung und Bewegungsförderung im Kindergarten eingesetzt werden. Die Einbeziehung der Eltern ist dabei ein besonderes Anliegen. Lesen Sie hier mehr zum Projekt Ball und Birne.

Jugendbauhütte

Jugendbauhütten fördern mit alten Handwerkskünsten gezielt die kreative Schaffenskraft von Jugendlichen und sie erhalten gleichzeitig das Wissen um die alten Handwerke. Deshalb hat die Stiftung Menschen für Kinder die Jugendbauhütte Schloss Raesfeld unterstützt.